...und Tote reden doch

Lemmi

Administrator
Teammitglied
In spektakulären Todesfällen werden -erfahrungsgemäss- leicht Fehler gemacht (so der Autor ds Buches) die dazu führen, dass sich so mancher kompetent fühlt, etwas zu sagen obwohl man durch eine einseitige Ermittlung in eine Ergebnis-Sackgasse geraten ist. Gerichtsmediziner Volkmar Schneider von der Berliner Rechtsmedizin gewährt in diesem, seinem zweiten Buch wieder fachlichen Einblick in seinen sonst verborgenen Arbeitsalltag. Er schildert und kommentiert mit wissenschaftlichemBlick einige Fällemit denen sich die Öffentlichkeit seit Jahren beschäftigt. Sein nüchternes, oberstes gebot und Urteil ist die objektivität und lässt so kaum Raum für "Verschwörungstheorien" wie z.B. in den Fällen umMarilyn Monroe, Uwe Barschel oder gar Prinzessin Diana. Als Gutachter und obduzierender Mediziner gibt er sach-und fachkundige Kommentare zur Sprache der Toten.

(101047.)

Volkmar Schneider:
... und Tote reden doch
Zeitzeuge Rechtsmedizin
HC mit SU, 223 Seiten
2008: Militzke Verlag
ISBN: 9783861898108
18,90 €
(gebundener Ladenpreis)

101047.jpg
 
Oben