Kölner Totenkarneval

pekufa

Administrator
Teammitglied
In Köln herrscht Bombenstimmung: 11.11., Beginn der närrischen Jahreszeit. Doch es kommt zum Alptraum der ganzen Stadt: um 11 Uhr 11 sprengt sich ein Attentäter in einer überfüllten Kölner Kneipe in die Luft. Sieben Menschen sterben. Wenige Tage später präsentiert das ermittelnde BKA den türkischen Studenten Ali Aßzan als Täter. Niemand zweifelt an der Version des Attentats eines islamistischen Einzeltäters mit Verbindungen zum internationalen Terrorismus. Nur Alis Eltern beharren auf seiner Unschuld und beauftragen Privatdetektiv Marius Sandmann, um herauszufinden, was wirklich geschehen ist.
Nach vielen fesselnden Umwegen findet Marius in seinem 2. Fall die wahren Mörder, es wird hier nichts weiter verraten.
Im Laufe der Handlung verliert Marius noch sein Zuhause und lernt die türkische Lebensart kennen. So lernt der Leser auch die Familie von Ali als sehr gastfreundliche Familie kennen. Ein Krimi, von der ersten bis zur letzten Seite spannend und belebt durch die unterschiedlichen Charaktere, die sie jedoch beim Lesen alle selber kennenlernen sollten.

(104402.)

Stefan Keller:
Kölner Totenkarneval
Kriminalroman
broschiert, 321 Seiten
2011: Gmeiner Verlag
ISBN: 9783839211977
11,90 €
(gebundener Ladenpreis)

104402.jpg
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben