Jori, Urma und Herr Brause

trudel

Moderator
Jori besucht seine Uroma, die er liebevoll Urma nennt, in einem Altenheim. Ein langweiliger Ausflug? Nicht für Jori! Auf seiner Entdeckertour durch das Heim begegnet er Herrn Brause und anderen BewohnerInnen, die dort ein neues Zuhause gefunden haben. Und er hätte nicht gedacht, dass ein Flohzirkusdirektor und eine Königin hier gemeinsam musizieren... Dieses Kinderfachbuch zeigt fantasievoll, dass das Altenheim ein Ort der Begegnung ist und jeder Mensch spannende Geschichten zu erzählen hat.
Zunächst einmal lernen wir den Jungen Jori kennen. Er wird seine Uroma demnächst besuchen und malt dazu ein phantastisches Bild. Außerdem werden die Familienverhältnisse erklärt.
Dann geht es auch schon zum Altenheim. Urma lebt dort, da sie sehr schwach ist und nicht mehr alleine wohnen kann.
Ein gelungenes Kinderbuch, das Kindern Altenheime näherbringt und zeigt, wie die Menschen dort leben und gleichzeitig wie wertvoll die Erfahrungen jener Menschen sind.
Es ist ein gutes Mittel um kleine Kinder auf einem Besuch im Pflegeheim vorzubereiten, ihnen zu erklären, warum Menschen dort leben und warum sie teilweise gebrechlich sind und besondere Hilfe benötigen.

(111880.)

Veronika Demes / Judith Loske / Michael Graber-Düno:
Jori, Urma und Herr Brause
Ein Knderfachbuch über Altenheime
HC, 57 Seiten
2020: Mabuse Verlag
ISBN: 9783863215316
16,95 €
(gebundener Ladenpreis)

111880.jpg
 
Oben