Davids letzter Film

Akim

Moderator
Florian Baumgartner, ein etwas glückloser und in Madrid lebender Journalist bekommt überraschend den Auftrag, für eine deutsche Zeitschrift den umstrittenen Filmemacher David Mosbach zu porträtieren. Da David und Florian sich seit ihrer Kindheit kennen und bis zum Studium eng befreundet waren, nimmt er den Auftrag, wenn auch zögernd, an. Florian reist nach Berlin und erfährt, dass David seit Tagen vermisst wird. Florian recherchiert systematisch und findet schnell heraus, dass auch die Polizei David auf den Fersen ist und gegen ihn ermittelt: Man legt ihm zur Last, in seinen Filmen seien Menschen gequält und sogar getötet worden...
Es ist Faszinierend, unheimlich und zeitweise sogar abstoßend, einer Persönlichkeit wie dem Skandalregisseur Mosbach gewissermaßen ins Gehirn zu kriechen.
Der Autor versteht es Spannung aufzubauen und auch zu erhalten, Überraschungen und Schockmomente geben sich in diesem Buch die Klinke in die Hand.

(103801.)

Jonas Winner:
Davids letzter Film
Psychothriller
dtv # 21260, 349 Seiten
2011: dtv
ISBN: 9783423212601
8,95 €
(gebundener Ladenpreis)
 

Anhänge

  • 103801.jpg
    103801.jpg
    217,2 KB · Aufrufe: 0
Oben