Lemmi

Administrator
Teammitglied
24.11.2014, 10.21 (pekufa)

Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung:
Immer mehr Menschen möchten für den Fall vorsorgen, dass sie krankheitsbedingt nicht mehr selbst für sich bestimmen können.
40 Prozent aller Deutschen wollen eine Patientenverfügung verfassen. Aber wie macht man das? Welche Verfügung qleistet was? Wo liegen Fallstricke?
Unser Ratgeber beantwortet diese Fragen einfach und praxisnah, ganz ohne Juristendeutsch. Er nimmt den Leser bei der Hand und führt ihn Schritt für Schritt durch die Formulare - mit Formularen zum

Heraustrennen und Abheften. Außerdem erklärt er, wie man ein Testament verfasst. Auch für den digitalen Nachlass gibt es Hilfen. So hinterlassen Sie Konten und Homepages im Netz geordnet.
Ein einführender Kurzratgeber erklärt im 15-Minuten-Überblick die wichtigsten Fragen.


Wer sich mit dem Thema Vorsorge, Patientenverfügung usw.
befasst kommt an diesem Produkt nicht vorbei.
Neben den Tipps und Ratschlägen findet der "Einsteiger" hier auch fertige Formulare zum Ankreuzen wobei jeder Schritt genau erklärt und beschrieben wird.
Bei diesem Angebot muss nicht wie bei anderen Anbietern je Nutzer ein neuer Satz Formulare erstanden werden sondern diese können ( dürfen ) kopiert werden.

(107943.)

Ruth Bohnenkamp / Simone Weidner:
Das Vorsorge-Set
Patientenverfügung, Testament, Betreuungsverfügung, Vorsorgevollmacht
mit Formularen zum Heraustrennen
broschiert, 94 Seiten
2014: Stiftung Warentest
ISBN: 9783868513608
12,90 €
(gebundener Ladenpreis)

Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 107943.jpg Ansichten: 1 Größe: 71,0 KB ID: 4127
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben