Blindes Blut

Ploehnerin

Moderator
Miriams und Boris’ Mutter ist spurlos verschwunden als sie beide Kinder waren. Jetzt werden sie mit der Gewissheit konfrontiert, dass sie damals ermordet wurde. Zur gleichen Zeit wird ein Mann vor der Wohnung der Geschwister überfahren; ein unbekannter jüngerer Bruder, wie sich herausstellt. Miriams Nachforschungen führen sie zu ihrer Großmutter, einst Blutgruppenforscherin im Dritten Reich - und zu einer Gemeinschaft, die auch heute noch gefährlich werden kann …
Die Geschichte einer Ärztin, die kurz vor dem Ende des KZs Bergen-Belsen im April 1945 30 Kindern das Leben rettet. Zwei Generationen weiter erzählt die Geschichte die Begebenheiten um die Mutter von Miriam und Boris. Miriam beginnt zu forschen. Was sie dabei zu Tage bringt, kann sie selber kaum glauben.
Das Thema Blutgruppenforschung ist ein spannender Hintergrund für diesen Kriminalroman der durch seine undurchsichtige Spannung fesselt.

(107683.)

Heike Maria Fritsch:
Blindes Blut.
Kriminalroman
broschiert, 440 Seiten
2014: Gmeiner Verlag
ISBN 9783839215944
14,99 €
(gebundener Ladenpreis)

107683.jpg
 
Oben