Aristoteles - Eine Einf?hrung

isomo

Moderator
Kein Philosoph hat unsere heutige Wissenschaft so sehr
gepr?gt wie Aristoteles (384-322 v. Chr.). Er hat nicht nur das Wissen seiner
Zeit in ganzer Ausdehnung gedanklich umspannt und systematisiert, sondern es
auf allen Feldern weit ?ber sich hinausgetrieben (von der Physik bis zur
Psychologie). Durch empirische genaue W?rdigung der Ph?nomene und methodisch
strenge Suche nach den jeweiligen Prinzipien hat er auf vorbildliche Weise
versucht ?zu sagen, was ist?. Selbst unsere Logik, die Art, wie wir
Definitionen aufstellen und Beweise f?hren, sowie die Kategorien, mit denen wir
noch heute die Wirklichkeit beschreiben, etwa Substanz, Qualit?t, Quantit?t,
Relation - Aristoteles hat sie begr?ndet und als erster Gebrauch davon gemacht.

Doch auch die praktische Philosophie und das Denken des Menschen ?ber sich
selbst hat Aristoteles mit seinen Theorien des Handelns und der Tugenden, des
?ffentlichen Redens und der Dichtung bis heute nachhaltig bestimmt.

Das Buch ist in vier Themenkomplexeaufgeteilt, beginnend mit ? Organon?( den logischen, R?stzeug zur
Wissenschaft), ?ber theoretische Wissenschaft, praktische Wissenschaft und hervorbringende K?nste.

(108920.)

Thomas Buchheim:
Aristoteles
Einf?hrung in seine Philosophie
gebunden, 174 Seiten
2015: Karl Alber Verlag
ISBN: 9783495487631
19,99 ?
(gebundener Ladenpreis)

Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 108920.jpg Ansichten: 2 Größe: 61,6 KB ID: 8372
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben